Blue Stars bleiben zu Hause ungeschlagen

Am vergangenen Samstag trafen die Baltic Blue Stars Rostock im zweiten Heimspiel der Saison auf die Beelitz Blue Eagles. Bei warmen Temperaturen um 25°C und kaum Wind sollte es ein anstrengendes Spiel für beide Mannschaften werden. Aber die Blue Stars waren gut vorbereitet und mit einem großen Kader gut für das Spiel aufgestellt. Das Spiel startete mit dem Kick-Off der Liganeulinge aus Beelitz und dem Return der Blue Stars durch Maxim Steiner an die eigene 30-Yard-Markierung. Die Offense rund um Offensive Coordinator Jannis Reuter musste nun zeigen, dass sie sich im Verlauf der letzten Wochen weiterentwickelt hatte und jetzt im Stande war, den Ball kontrolliert über das Feld zu bewegen. Durch ein abwechslungsreiches Playcalling konnten die Blue Stars im ersten Drive sowohl durch gute Läufe als auch vollendete Pässe den Ball relativ mühelos 60 Yards bis auf die gegnerische 10-Yard-Linie bewegen. Dann aber stockte der Drive in der Redzone der Blue Eagles und so kam es zu einem Ballbesitzwechsel auf der gegnerischen 15-Yard-Markierung. Die Beelitzer mussten sich nun unserer zuletzt bärenstarken Defense stellen und versuchen Raumgewinn zu erzielen. Aber die Defense war von Anfang an hellwach und dominierte den Gegner bereits an der Line of Scrimmage, sodass den Beelitzern keine Wahl blieb als den Ball zu punten. Aber auch dies gelang ihnen nicht, da Defensive Captain Peter Lange den Punt blockte und der Ball in der Redzone ins Aus rollte. Im anschließenden Offense Drive konnten die Blue Stars die hervorragende Feldposition nutzen und den ersten Touchdown für sich verbuchen. Durch einen guten Lauf von Maxim Steiner ging man mit 06:00 in Führung (PAT nicht gut).
Nachdem der anschließende Kick-Off Return an der gegnerischen 8-Yard-Markierung gestoppt werden konnte, war es erneut der stark spielende Leon Elle, der den gegnerischen Ballträger in der eigenen Endzone tacklen konnte. Safety durch Leon! Neuer Spielstand 08:00.
Nachdem die Offensive nun wieder auf dem Feld war, war es erneut Maxim Steiner, der durch einen 50 Yards Run den Ball in der gegnerischen Endzone unterbringen konnte. Neuer Spielstand: 14:00 (2PC nicht gut).
Und wieder bissen sich die Beelitzer im anschließendem Offense Drive die Zähne aus und ein später Pass wurde durch Leon Elle abgefangen und bis an die gegnerische 1-Yard-Markierung returniert! Für so ein “Geschenk” durch unsere Defense, die uns schon in den vergangenen Spielen den Rücken frei hielt, mussten nun Punkte folgen: Touchdown Run sowie Two Point Conversion durch Patrick Gütling, Spielstand: 22:00 für die Blue Stars.
Der anschließende Kick-Off konnte wieder früh gestoppt werden und wieder konnten die Blue Eagles keinen nennenswerten Raumgewinn erzielen. Für die Rostocker Offensive lief es weiter gut zusammen und so kam es dazu, dass wir durch ein Fieldgoal die Führung auf 25:00 ausbauen konnten. Kurz vor der Halbzeit war es dann Safety Andy Komorovski, der einen Passversuch abfing und bis an die gegnerische 1-Yard-Linie zurück trug. Leider lief dabei die Spielzeit aus, sodass man mit 25:00 in die Halbzeitpause ging.
Mit ein paar Adjustments wollte man nun aus der Pause kommen und erneut den Gegner zum Ballwechsel zwingen. Und so solle es auch geschehen: Eine wiedermal bärenstarke D-Line gab dem gegnerischem Quarterback so wenig Zeit, dass sie sich nach drei Versuchen wieder vom Ball trennen mussten. In diesem Spiel sollte Beelitz nicht ein einziges First Down gelingen. Der anschließende bzw. der abschließende Offense Drive wurde durch einen 30 Yards Run von Maxim Steiner zum Touchdown getragen. Die Two Point Conversion auf Sven Hecker gelang und so stand es 33:00 nach 5 Minuten im dritten Quarter.
Da die Beelitz Blue Eagles an diesem Tag bereits mit einem eingeschränkten Kader angereist sind, mussten sie einen hohen Tribut zahlen. Durch verletzungsbedingte Ausfälle während des Spiels konnten sie das Spiel leider nicht weiter bestreiten. Somit wurde das Spiel nach dem Rostocker Kick-Off und einem Abknien der Beelitzer als beendet erklärt.

“Wie jede Mannschaft, die irgendwann mal neu angefangen hat, wissen wir selber wie es ist, mit 26 Spielern zu einem Auswärtsspiel zu fahren und dann gegen einen physisch überlegenen Gegner bestehen zu müssen. Deshalb können wir die Entscheidung von den Beelitzer Trainern nachvollziehen. Natürlich hätten wir gerne weiter gespielt, da es bis dahin eine faire Partie war und wir gerade im 3. und 4. Quarter unseren Back Ups viel Spielzeit einräumen wollten.” sagt Head Coach Mario Lenz nach dem Spiel. “Ich bin stolz auf die Leistung unserer Jungs, aber wir sollten uns weiterhin auf uns konzentrieren und zügig in die Analyse wechseln. Denn wir haben sowohl Licht als auch Schatten in unseren Reihen gesehen. So haben wir wichtige Chancen nicht nutzen können und auch individuelle Fehler gesehen, die es abzustellen gilt – immerhin spielen wir bereits am nächsten Samstag unser 4. Saisonspiel.” so der Head Coach weiter.

Abschließend möchte sich das gesamte Blue Stars-Team wieder bei den zahlreichen Helfern/innen auf und abseits des Platzes, dem 1. FC Obotrit Bargeshagen und natürlich bei den Zuschauern bedanken! Das nächste Spiel wird am Samstag, den 09.06.18, auswärts gegen die Brandenburg Patriots sein.

Stay tuned,
Eure Blue Stars