Tackle Football – Schiedsrichter/in

Ein/e Schiedsrichter*in wirft keine Touchdowns, erläuft keinen Raumgewinn, fängt keine Interception und macht nicht den entscheidenden Tackle. Und dennoch: Ohne die Frauen und Männer in schwarz-weiß läuft auf und neben dem Footballfeld an Spieltagen nichts. 

Bei jedem Spieltag im Ligabetrieb gibt es zwischen fünf und sieben Schiedsrichter*innen. Der “Chef” der Crew ist hierbei der Referee bzw. der Whitehat, der das Spiel leitet und z.B. auch die Entscheidungen über eventuelle Strafen verkündet. Doch auch jede der anderen Positionen in der “Officiating Crew”, z.B. Field Judge oder Umpire, hat genaue Aufgaben: Das Platzieren des Balles, das Beobachten bestimmter Positionen, das Erkennen von Strafen und natürlich die Durchsetzung der Regeln im Football. 

Schiedsrichter*innen stehen selten im Mittelpunkt, doch sind immer in der Mitte des Geschehens. Sie müssen stets “cool” bleiben und in brenzligen Momenten eingreifen, sodass jedes Spiel regelkonform und geordnet ablaufen kann.

Der American Football und Cheerleading Verband M-V bietet jährlich einen Schiedsrichterlehrgang für die aufeinander aufbauenden Lizenzstufen an, in dem alle relevanten Regeln und Abläufe praxisnah erklärt werden. Dabei gibt es folgende Lizenzstufen:

  • Lizenzstufe E
  • Lizenzstufe D
  • Lizenzstufe C

Alle Neueinsteiger*innen starten mit der Lizenzstufe E, um sicherzustellen, dass alle auf dem gleichen Wissensstand aufbauen. Die Lehrgangskosten werden in voller Höhe vom Verein übernommen.

Wenn du jetzt Lust bekommen hast, mehr über die Schiedsrichter*innen beim Tackle Football zu erfahren, dann melde dich jederzeit gerne bei unserem Ansprechpartner oder komm einfach bei unserem Tackle-Training vorbei.

Ansprechpartner:

Bereichsleiter Tackle Sören Runge
tackle@bluestars-football.de