Blue Stars dominieren in Brandenburg

Am vergangenen Samstag ging es für das Tackle Team der Baltic Blue Stars aus Rostock wieder auf eine spannende Auswärtsfahrt. Ziel dieser Reise war Brandenburg an der Havel und die dort spielenden Brandenburg Patriots. Temperaturen jenseits der 31°C und ein schwacher lauwarmer Wind ließen bereits vor dem Spiel allen Beteiligten den Schweiß auf der Stirn stehen. Allen war zu diesem Zeitpunkt klar, dass auch die Witterungsverhältnisse einen maßgeblichen Einfluss auf den Spielverlauf nehmen würden. Aber endlich war es wieder soweit – Gameday!
Kurz vor 15 Uhr trafen sich die Mannschaftskapitäne zum Coin Toss, den die Patriots für sich entscheiden konnten und die Second Half Option wählten. Somit begann das Spiel durch den Kick-Off der Brandenburger und einem Return an die eigene 23-Yard-Markierung. Nun ging es für die Offense auf das Feld, mit dem Ziel besser in das Spiel zu starten als noch im Hinspiel vor einigen Wochen. Eingeschworen und hochmotiviert bewegten die Rostocker sofort den Ball gut über das Feld, mit starken Läufen durch Frank Fendl und Maxim Steiner sowie Pässen auf Martin Schlutt und Sören Runge. So gelang es der Offense in nur kurzer Zeit, den Ball auf der gegnerischen 1-Yard-Markierung zu platzieren. Nach einem vorgetäuschten Lauf trug dann Quarterback Hanjo Marquardt den Ball in die gegnerische Endzone zum ersten Touchdown der Blue Stars. Spielstand 07:00 (PAT Maxim Steiner gut).
Nun waren die Brandenburger am Zug. Der Kick-Off der Blue Stars konnte durch die Patriots nur bis an die eigene 22-Yard-Markierung zurückgetragen werden. Nachdem die Rostocker Offensive so gut in das Spiel gekommen war, wollte nun auch die Defensive alles geben. Mit einer dominierenden Defensive Line rund um Mathias Hurtig ging es immer wieder auf die Jagd nach dem gegnerischen Ballträger. Und so dauerte es nicht lange, bis Linebacker Luigi Wiencke einen Fumble an der gegnerischen 19-Yard-Markierung recovern konnte. Turnover! Und wäre dies nicht schon Schock genug für die Patriots gewesen, konnte Wide Receiver Martin Schlutt Sekunden später den Ball in der Endzone fangen. Erneut Touchdown für die Blue Stars (13:00 PAT nicht gut).
Im anschließenden Kick-Off stoppten die Blue Stars die Patriots wieder an der 19-Yard-Markierung. Nun sahen alle Zuschauer und Mitgereisten den ersten Quarterback Sack. Angeführt durch Arben Musa, Stephan Wendt und Felix Tenzel gelang es der Rostocker Defense, den gegnerischen Quarterback auf der 6-Yard-Linie zu Fall zu bringen. Daraufhin folgte ein Punt der Brandenburger. Blue Stars Ball auf der eigenen 43-Yard-Linie! Noch vor der Halbzeitpause gelang es den Rostockern, die Führung auf 20:00 auszubauen. Dabei war es ein Pass auf Lucas Reimer nach vorgetäuschtem Laufspielzug, der die erhofften Punkte brachte (PAT gut).
Nach kleinen Adjustments in der Halbzeitpause ging es zurück in das dritte Quarter. Da die Brandenburg Patriots zu Beginn des Spiels die Second Half Option gewählt hatten, waren sie nun mit ihrer Offensive im Angriffsrecht. Aber die Defense knüpfte auch mit Beginn des 3. Quarters nahtlos an ihre bis dato großartige Leistung an. Sie hielt nicht nur die Offensive der Brandenburg Patriots zurück, sondern zwangen den Gegner erneut zum Punt, den Andy Komorovski an die gegnerische 28-Yard-Linie zurücktragen konnte. Starke Läufe durch Runningback Patrick Gütling bereiteten den nächsten Touchdown vor. Nachdem der Ball auf der 1-Yard-Markierung platziert wurde, war es Frank Fendl, der den Ball in die Brandenburger Endzone trug. Die anschließende Two Point Conversion war nicht erfolgreich. Neuer Spielstand 26:00 für die Baltic Blue Stars aus Rostock!
Zwar glimmten im Verlauf des Spiels zweimal Hoffnungsschimmer auf Punkte bei den Patriots auf, aber nach Strafen und einer fast tadellos spielenden Defensive, sollten den Patriots an diesem Tag keine Punkte gelingen. Aber die Rostocker Offensive hatte noch nicht genug: Nachdem die Runningbacks bereits durch großartige Läufe aufgefallen waren, sollte nun der Moment für Slot Receiver Sören Runge folgen. Nach einer kurzen Out-Route konnte er seinen Verteidiger mit einem Stiff Arm abwehren und dann mit einem 20 Yards Run after Catch den nächsten Touchdown für die Rostocker erzielen. Neuer Spielstand 33:00 (PAT gut) im dritten Quarter.
Nun war es an der Zeit, allen Spielern genügend Spielzeit einzuräumen und so war es Backup Quarterback Bastian Zimmermann, der die Rostocker Offensive ein weiteres Mal souverän über das Feld führte und, durch ein gutes Playcalling der Sideline sowie starken Läufen, die letzten Punkte für die Rostocker sicherte. Ein Lauf durch Patrick Gütling mit anschließendem PAT durch Maxim Steiner brachte das Endergebnis von 40:00 für die Blue Stars!
Zwar gaben die Patriots auch zwei Minuten vor Spielende nicht auf und versuchten alles, um noch einmal zu punkten, aber dann war es wieder Luigi Wiencke, der diese Hoffnungen zerstören sollte und neun Sekunden vor Spielende den Ball durch eine Interception abfing.

Quarterback Hanjo Marquardt nach dem Spiel: ”Ich glaube, heute darf jeder von uns stolz auf den Mann neben sich sein. Wir wollten heute als Team dominieren und jeder hat seinen Beitrag geleistet und dazu beigetragen, dass es zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel gab, wer heute siegen würde. Die Offensive Line kommt an solchen Tagen häufig zu kurz, was das Lob betrifft. Aber sie alle haben heute einen fantastischen Job gemacht. Auch die personell dünn besetzten Cornerbacks mussten sich etliche Male beweisen und fielen durch gute Coverages und eine Interception durch Patrick Nonnenmacher auf.”
Was hat heute den Unterschied gemacht?
“Wir hatten den besseren Gameplan und auch als es in der zweiten Hälfte aufgrund des Wetters an die Substanz ging, haben wir uns nicht aus der Konzentration bringen lassen und Brandenburg vier Quarter dominiert.” so der Quarterback weiter.
“Trotzdem habe ich auch etliches gesehen, das wir verbessern müssen und wo Chancen immer noch ungenutzt gelassen wurden. Daran gilt es weiter zu arbeiten.”

Danke an alle mitgereisten Freunde und Fans und eine gute Besserung und schnelle Genesung an die Verletzten. Das nächste Heimspiel findet am 01.07.2018 in Bargeshagen gegen die Berlin Knights statt.

Stay tuned,
eure Blue Stars