Blue Stars finden nach Sommerpause nicht in die Partie

Am vergangenen Sonntag ging es für die Baltic Blue Stars Rostock in ihr vorletztes Spiel der laufenden Saison. Gegner waren die Wolgast Vandals, die zum Rückspiel nach Bargeshagen kamen. Bei lockeren 33°C und kaum Wind übernahm Angela Dankers, Vertriebsleiterin von unserem Sponsor coop eG, den Coin Toss.
Das Spiel begann 15 Uhr durch einen Kickoff der Blue Stars und einem weiten Return der Vandals, die von vornherein den Ton angaben. Diese kamen über ein aggressives und gut gespieltes Offense- sowie Defense-System sehr gut ins Spiel. Die Blue Stars dagegen fanden vor allem in den ersten beiden Quartern keine Antwort darauf und lagen zur Halbzeit deutlich mit 03:28 zurück (30-Yard-Field Goal durch Andy Komorovski).
In der zweiten Hälfte angekommen, fand die Defense langsam immer besser in die Partie, zwang die gegnerische Offensive zu Fumbles und so konnten die Vandals in der zweiten Halbzeit nur noch über das Special Team und einem Interception-Return Touchdown zu Punkten kommen. Endstand der Partie war ein schmerzhaftes 03:48 aus Sicht der Gastgeber. Besonders bitter: Blue Stars-Linebacker Sven Sommerfeld und Allrounder Jan Krause verletzten sich während des Spiels und konnten das Match leider nicht weiter fortsetzen.

Special Teams-Gastcoach Daniel Christen nach dem Spiel: “Die Wolgaster waren heute einfach besser und vor allem härter. Ihre physische Art und Weise Football zu spielen, hat uns heute nicht ins Spiel finden lassen. Wir hatten Probleme in der Offensive Line und konnten deshalb der gegnerischen Defensive nicht unseren Stempel aufdrücken. So haben wir natürlich kaum den Ball über das Feld bewegt. Umso mehr musste deshalb unsere Defensive ran und hatte kaum Zeit zu verschnaufen. Aber dafür hat das Kickoff-Return-Team heute besser funktioniert! Es war schön anzusehen, wie unsere jungen Talente Matthis und Andy zwischenzeitlich den Ball bis über die Feldmitte returnieren konnten.”

Am nächsten Sonntag geht es noch ein letztes Mal nach Berlin, um gegen den Staffelersten, die Berlin Kobras anzutreten. Unsere Pressechefin Katrin hat dazu bei unserem Quarterback noch einmal nachgehakt:

Wie bereitet ihr euch nach dem heutigen Ergebnis auf nächste Woche vor?

“Heute tat nicht nur das Ergebnis weh.” (lacht) QB Hanjo. “Wir wollen die Saison anständig zu Ende spielen und wissen, dass die Kobras ähnlich physisch und technisch nochmal ein bisschen besser sind als die Vandals, aber wir haben nichts zu verlieren. Wir wollen zusammen Spaß haben und danach einen Strich unter die Saison ziehen und schauen was wir aus der ersten Saison gelernt haben, um dann konzentriert die Arbeit in der Offseason anzugehen.” so Marquardt weiter. “Abschließend möchte ich mich, im Namen der ganzen Mannschaft, bei all unseren fleißigen Helfern und Helferinnen bedanken! Ohne euch wäre kein einziger Spieltag möglich gewesen! Ich werde bestimmt ein paar vergessen aber: Danke an David, Vanessa, Marion, Katrin, Lisa, Jannis, Christian, Gastcoach Tim, Ole und den Kettencrewjungs, Katharina und die Mädels vom Kuchenstand, … einfach alle, die irgendwo an irgendeiner Stelle ihre freien Stunden und die Wochenenden für uns geopfert haben. An alle Sponsoren, die uns an den Heimspieltagen und außerhalb unterstützen. Vielen, vielen Dank!” so der QB.