Buxtehuder Apple Bowl I

Die United Dragons richteten am vergangenen Sonntag den zweiten Spieltag in der Nordstaffel der 5er DFFL in Buxtehude aus. Zu den teilnehmenden Mannschaften des Turniers gehörten, neben den Gastgebern, die Hamburg Huskies, Doppel H 040 Digga und die Baltic Blue Stars Rostock.
Bei bestem Wetter starteten wir um 11 Uhr in das Turnier und trafen dabei gleich auf einen der Favoriten, Doppel H 040 Digga, denen wir uns leider deutlich mit 19:51 geschlagen geben mussten. Die Hamburger waren sowohl in der Offensive als auch Defensive “on point” und bereiteten uns das ganze Spiel Schwierigkeiten, die es in den kommenden Spielen aufzuarbeiten galt.
Dann hieß es – neue Runde, neues Glück. Der nächste Gegner sollten die Buxtehude United Dragons sein, gegen die man aus dem Baltic Sea Bowl noch eine Rechnung offen hatte. Während beide Mannschaften auf wichtigen Positionen personalgeschwächt antreten mussten, konnten wir trotzdem das Spiel mit 40:18 für uns entscheiden.
Dem Turniermodus geschuldet, trafen wir anschließend ohne größere Pause auf unseren letzten Vorrundengegner, die Hamburg Huskies. Eine Mannschaft, die viele sehr gute Individualisten besaß, aber taktische Schwächen zeigte, die wir anzugreifen versuchten. In diesem Spiel zeigten unsere Jungs und Mädels die beste Mannschaftsleistung an diesem Tag. So entstand ein offener Schlagabtausch, in dem man sich erst Sekunden vor Spielende knapp mit einem Touchdown Unterschied geschlagen geben musste. Der Endstand war 39:43 aus Sicht der Blue Stars.
Jetzt ging es für uns ins kleine Finale, um erneut auf die United Dragons zu treffen. Der sommerliche Sonntagnachmittag hatte jetzt jedoch deutliche Spuren hinterlassen und so kamen wir nur schlecht in das Spiel. Buxtehude hatte jetzt auch ihr Defense-System etwas adaptiert, um unsere Quarterbacks unter deutlich höheren Druck zu setzen und so konnten sie nach unserem ersten Touchdown ausgleichen und letztendlich in Führung gehen. Die zweite Hälfte war dann dominiert durch individuelle Fehler in der Offensive und Defensive, sodass wir uns am Ende dann doch etwas unglücklich mit 20:25 geschlagen geben mussten.

Middle Linebackerin Lisa Narajek nach der Siegerehrung: “Jeder Sportler sollte eine eigene Grundunzufriedenheit mit sich mitbringen, um immer besser werden zu wollen. Wir haben heute alle ein durchwachsenes Turnier gespielt. Zwar mussten wir in beiden Mannschaftsteilen auf wichtige Spieler verzichten, trotzdem gab es zu viele Fehler von jedem einzelnen. Aber das gibt Grund genug, weiter an uns zu arbeiten und bei den German Flag Open am 8. Oktober in Berlin noch einmal einen guten Eindruck in der Flag Football-Landschaft zu hinterlassen, bevor wir in das Wintertraining starten.” so die Defense-Chefin.

Abschlusstabelle:
1. Doppel H 040 Digga
2. Hamburg Huskies
3. United Dragons Buxtehude
4. Baltic Blue Stars Rostock