Flag Footballer/innen überzeugen beim Magdeburger Beach Bowl

Am vergangenen Wochenende machten sich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gleich zwei Flag Football-Mannschaften der Blue Stars auf den Weg nach Magdeburg zum Beach Bowl V. Es ist wohl schon lange kein Geheimnis mehr, dass dies, abseits der 5er DFFL, das Lieblingsturnier der Rostocker Flag Footballer ist. Nicht nur die Tatsache auf Strandsand zu spielen bereitet den Blue Stars große Freude, es ist immer auch das Gefühl, zu Gast bei guten Freunden zu sein. Auch dieses Jahr stemmten die Magdeburger wieder eine beeindruckende organisatorische Herausforderung, denn es nahmen gleich 20 Teams an zwei Spieltagen am Beach Bowl teil.
Am Samstag ging es bereits um 08:30 Uhr für die Blue Stars I gegen die Berlin Kobra Ladies los. Ein Spiel auf Augenhöhe, welches die Rostocker dank eines Safeties von Peter Lange mit 02:00 für sich entscheiden konnten. Blue Stars II trat bereits eine halbe Stunde später gegen den Gruppenfavoriten Dortmund Villains an und musste sich mit einem Unentschieden von 06:06 begnügen. Beide Blue Stars-Mannschaften waren aber hellwach und spielten von nun an konzentriert ihre Vorrundengegner schwindelig: Blue Stars I gelang in einem sehr defensegeprägten Spiel (3 Interceptions auf Seiten der Rostocker) ein Unentschieden gegen die Ilmenau Oldstars, während die Blue Stars II mit 20:12 erstmalig die Werratal Salt Kings schlagen konnten. Die beiden letzten Vorrundenpartien gegen das Mixed-Team ??? und die Ilmenau IlmRoosters konnten beide Teams für sich entscheiden.
Zur Mittagspause stand somit fest: Die Rostocker, und zwar beide Teams, ziehen zum ersten Mal in die Playoffs des Beach Bowls ein! Somit waren zwei Platzierungen unter den ersten 8. Mannschaften sicher. Wahnsinn!
Auf Team I warteten nun allerdings die Dortmund Villains, an denen sich in der Vorrunde schon Team II die Zähne ausgebissen hatte. Leider waren die Rostocker hier erstmals mit einem 00:18 deutlich unterlegen, hatten aber immer noch die Chance, sich bis auf Platz 5 vorzukämpfen. Team II liebäugelte währenddessen immer noch mit dem Einzug ins Halbfinale und musste sich dafür gegen die Magdeburg Red Flags durchsetzen. Nach einem verpatzten Start aus Rostocker Sicht war der Ehrgeiz bei allen Spieler/innen geweckt. 2 Touchdowns von Erik Storch und 2 Extrapunkte von Katrin Marquardt führten zum finalen Spielstand von 14:13 und somit zum Einzug in das Halbfinale. Die Freude und der Teamspirit hätten kaum größer sein können, denn bei allen Spielen unterstützten sich die Rostocker Teams gegenseitig von der Sideline.
Ein 12:06 Sieg in der Overtime gegen die Radheim Eagles ermöglichte nun Team I das Spiel um Platz 5 gegen die Magdeburg Red Flags. Zwar konnte hier die Defense wieder einen Safety provozieren, aber leider fand die Offense nicht ins Spiel und mit einem 02:13 stand die Platzierung fest: Die Baltic Blue Stars Rostock I belegen den 6. Platz!
Die Blue Stars II unterlagen in einem unglaublich konzentrierten und knappen Halbfinale gegen die Kelkheim Lizzards mit 06:07 und trafen im Spiel um Platz 3 auf die Nürnberg Rams. Die Rostocker Trainer Gerrit Lühmann und Jannis Reuter bewiesen Mut und gaben ihren Spieler/innen die Option, in diesem Spiel ihre Wunschpositionen zu spielen. So ergaben sich ein paar Wechsel insbesondere in der Offense der Blue Stars II. Der Mut sollte belohnt werden, denn gleich 4 Spieler/innen konnten punkten. Gemeinsam mit der über das gesamte Turnier sehr konzentriert spielenden Defense bedeutete das einen Spielstand von 20:07 und damit einen historischen 3. Platz auf dem Treppchen.
An dieser Stelle einen Dank an die Organisatoren des Beach Bowls, welche den herausragendsten Job an diesem Tag gemacht haben! Unsere Glückwünsche gehen außerdem an den Titelverteidiger Kelkheim, welche das Turnier im Finale gegen Dortmund Villains gewannen. Nun heißt es leider wieder 360 Tage warten, bis der nächste Beach Bowl stattfindet. Wir freuen uns aber jetzt schon auf die vielen bekannten Gesichter und die tolle sportliche Herausforderung!