Tackleteam bestreitet Freundschaftsspiele

Nachdem die Blue Stars am 6. September erfolgreich ihr neues Homefield gegen den nächstjährigen Ligakonkurrenten Vorpommern Vandals in Gehlsdorf eingeweiht hatten, sollte es nun noch zwei Auswärtsspiele gegen die Landesligisten Tollense Sharks und Mecklenburg Bulls geben. 

Das Spiel gegen die Sharks fand am 19. September in Neubrandenburg statt. Für den ehemaligen Regionaligisten war es nach dem Ligarückzug das erste Spiel seit eineinhalb Jahren, aber auch die Blue Stars waren durch den Rückenwind vom Sieg gegen die Vandals mit großer Motivation nach Neubrandenburg gefahren. Es sollten an diesem Tag vor allem die Defensiven der beiden Teams sein, die das Spiel bestimmen und durch hervorragende Leistungen wenig bis keine Big Plays der Offensiven zuließen.

Gleich zu Beginn der ersten Halbzeit gab es Quarterbacksacks auf beiden Seiten zu verzeichnen, u.a. von #87 der Blue Stars David Schlutow. Somit endeten die ersten vier Drives beider Offensiven sehr schnell in Punts. Zu Beginn des zweiten Viertels starteten die Sharks dann in der Hälfte der Blue Stars und spielten nach kurzen Raumgewinnen einen vierten Versuch aus, der allerdings von dem stark spielenden Cornerback #16 Vincent Langer in der Endzone vereitelt wurde. Leider konnte die Offensive der Blue Stars auch aus dem darauffolgenden Drive kein Kapital schlagen, denn der Ball wurde von den Sharks intercepted und bis an 22 y-Linie zurückgetragen. Der anschließende Angriff der Sharks endete allerdings genauso wie der der Blue Stars: Mit einer Interception. Linebacker #33 Roman Draheim fängt in seiner Rookiesaison seinen ersten Ball ab und wurde an der eigenen 3 y-Linie gestoppt!
Der Schlagabtausch der Defensiven sollte hier allerdings nicht zu Ende sein und so konnten die Sharks direkt im nächsten Play Quarterback #8 Marcel Ochs, der sich mit #13 Eric Rohde abwechselte, sacken – Safety, 2:0 Sharks.

Direkt im ersten Drive der zweiten Halbzeit konnte das Team aus Neubrandenburg dann erneut punkten: Nach einem 3 & out der Blue Stars starteten die Sharks in guter Position und ihr Quarterback konnte einen kurzen Drive durch einen Lauf in die Endzone küren. PAT gut, 9:0 Sharks.

Auch durch viele Strafen kam die Offensive der Rostocker nicht wirklich ins Spiel und musste sich auch beim nächsten Ballbesitz schnell wieder von diesem trennen. Doch auch die gewohnt stark spielende Defense konnte die Offense der Neubrandenburger in Schach halten und zu Fehlern zwingen. So gelang es Free Safety #3 Andy Komorovski einen tiefen Ball der Sharks zu intercepten.
Die Offensive der Blue Stars konnte allerdings an die starke Leistung der Defensive kaum anknüpfen und weder das im letzten Spiel so gute Lauf- noch das Passspiel wirklich in Fahrt bringen. Auch die geschwächte Offensive Line der Rostocker konnte dem starken Druck der gegnerischen Defensive oft kaum standhalten, was die Vorwärtsbemühungen weiter zurückschlug.
Erst im vierten Quarter wurde es dann wieder interessanter. Nach einigen gescheiterten Angriffsversuchen beider Offensiven kamen die Sharks in eine gute Feldposition. Doch wieder war es Free Safety #3 Andy Komorovski, der einen Passversuch in die Endzone abfangen konnte. Erneut konnte die Offensive allerdings nichts aus dem Ballwechsel gewinnen und so musste auch dieses Mal wieder gepuntet werden. Direkt im nächsten Angriffsversuch konnte dann aber wieder #33 Roman Draheim den Ball abfangen und sogar bis an kurz vor die Endzone tragen: Erster Versuch Blue Stars an der 1 y-Linie. Wieder machte es sich die Offensive durch eine Strafe schwer. Doch am Ende konnte Runningback #2 Paul Kühn den Ball in die Endzone tragen. Beim Extrapunktversuch wurde es dann noch einmal furios: Durch einen gefumbelten Snap konnte der PAT nicht geschossen werden, doch Holder #3 Andy Komorovski bewies große Geistesgegenwart und läuft mit dem Ball für zwei Punkte in die Endzone – 9:8 Sharks. Dies sollte der Abschluss der durch hervorragende Defensivarbeit geprägten Partie sein, die knapp, aber sicherlich verdient, an die Sharks geht.

#2 Paul Kühn beim Laufspielzug

Im zweiten Auswärtsspiel am 10. Oktober gegen die Mecklenburg Bulls in Schwerin hieß es deswegen für die Defense an ihre dominante Leistung anzuknüpfen und für die Offensive endlich ihr volles Potenzial zu zeigen.
Nach einem Punt der Bulls im ersten Drive konnte die Offense dieses Potenzial auch direkt unter Beweis stellen: Durch starkes Laufspiel befanden sich die Blue Stars an der gegnerischen 30 y-Linie, doch wurde der Ball von QB #13 Eric Rohde gefumbelt, als er selber versuchte, ein First Down zu erlaufen. Center #53 Nico Kurth war allerdings zur Stelle und hielt den Ball fest und somit auch den Angriff der Rostocker für 2 y Raumgewinn am Laufen. Die Blue Stars spielten den 4. Versuch aus und Wide Receiver #19 Max Kachel konnte einen schönen Pass an der Sideline fangen und ihn über kurze Entfernung für seinen allerersten Touchdown in die Endzone tragen.

Im folgenden Drive der Schweriner Offensive konnte #3 Andy Komorovski dann bereits seine dritte Interception im zweiten Spiel fangen und brachte so erneut die Blue Stars in Ballbesitz, aus dem die Offense leider nur wenig Gewinn schlagen konnte. Hoher Druck der stark aufspielenden Defensive Line zwang die Bulls zu einem schwachen Punt, der die Blue Stars zu Beginn des zweiten Viertels direkt in guter Feldposition beginnen lässt. Der aus diesem Drive entstandene Fieldgoalversuch konnte allerdings geblockt werden.
Im anschließenden Drive der Schweriner belohnte sich die D-Line der Blue Stars dann jedoch für ein insgesamt sehr gutes Spiel und so konnte #51 Jonas Pabst einen Fumble der Bulls recovern und die Offense erneut in gute Feldposition bringen.
Rookie-Quarterback #8 Marcel Ochs konnte selbst ein First Down erlaufen, um dann kurz darauf einen Pass auf Wide Receiver #82 Christoph Nath anzubringen, der an der 1 y-Linie getackelt wurde. Der Drive wurde durch Runningback #18 Maxim Paul veredelt, der auch die anschließende 2-Point-Conversion in die Endzone trägt – 0:14 Blue Stars.
Erneuter Punt durch die Bulls und die Offensive war wieder am Ball. Pass auf Tight End #14 Sören Runge, der beim Run-after-Catch allerdings den Ball verlor und die Bulls diesen recovern konnten. Wie so oft in den letzten Spielen schaffte es die Defensive, die Fehler der Offense zu negieren und so fing direkt beim nächsten Spielzug Cornerback #16 Vincent Langer den Ball ab und trug ihn über das halbe Feld zum Pick 6 in die Endzone der Bulls. Halbzeitstand 0:20 Blue Stars.

#16 Vincent Langer beim Tackle

Zu Beginn des dritten Viertels begann dann das Passspiel der Blue Stars zu funktionieren, zumindest bis zur gegnerischen Endzone, wo die Defensive der Bulls den Ball abfangen konnte. Da die Bulls im darauffolgenden Angriff allerdings sehr nah an ihrer Endzone starteten, konnte die D-Line der Blue Stars so viel Druck machen, dass der Schweriner Quarterback den Ball zum Intentional Grounding aus der Endzone wirft: Safety und somit weitere zwei Punkte, die auf das Konto der Rostocker Defensive gingen.

Zwei Drives später misslang der Snap beim Punt der Bulls und die Defense konnte an der 6 y-Linie recovern. Leider wurde direkt der nächste Passversuch durch die Bulls interceptet und fast bis in die Endzone der Blue Stars zurückgelaufen – Runningback #2 Paul Kühn bewies in diesem Moment, dass er offenbar auch defensive Fähigkeiten besitzt und rettet die Blue Stars nach einem langen Sprint mit einem schönen Tackle vor den ersten Gegenpunkten des Spiels. Die Defense bewies erneut ihren Willen, auch in diesem Spiel keine Punkte zuzulassen: Interception Nummer 4 durch #3 Andy Komorovski, der nur durch eine Strafe der Blue Stars an seinem ersten Pick 6 gehindert wurde. Nach so vielen rettenden Aktionen wollte die Offensive der Defensive nun etwas zurückgeben und so bringt ein Mix aus Pass- und Laufspiel QB #13 Eric Rohde in Position, #19 Max Kachel mit seinem zweiten Touchdown an diesem Tag zu bedienen. PAT gut, neuer Spielstand 0:28.

Erneut konnte #51 Jonas Pabst im nächsten Drive der Bulls einen Fumble recovern und auch diesmal ließ es sich die Offense nicht nehmen, das insgesamt 6. Turnover der Defense mit Punkten zu belohnen. Diesmal nahmen die Runningbacks #2 Paul Kühn und #18 Maxim Paul den Rostocker Angriff in ihre Hände (im wahrsten Sinne des Wortes) und trugen die Offensive das Feld hinunter, bis #2 Paul Kühn seinen Tag mit einem Touchdown krönte. #18 Maxim Paul verwandelte seine zweite 2-Point-Conversion des Tages.

Die Bulls mussten danach innerhalb des Two-Minute-Warnings noch einmal den Ball abgeben und die Rostocker Offensive stand ein letztes Mal in der gegnerischen Redzone. Bei 7 Sekunden verbleibender Spielzeit entschloss sich #8 Marcel Ochs, dass er es sich nicht nehmen lassen wollte, noch im Jahr 2020 seinen allerersten Touchdown zu werfen, und so bedient er den weit offenen Tight End #14 Sören Runge mit einem perfekten Pass in der Endzone. Endstand 0:42.

HC Gerrit Lühmann fasste die Spiele zusammen: “Ich kann nur wieder und wieder meinen Hut vor unserer bärenstarken Defense ziehen. Sie haben in jedem Spiel dieser Minisaison eine wahnsinnig gute Leistung abgerufen – egal ob D-Line, Linebacker oder Defensive Backs. Mit so einer Defensive brauchen wir uns nächste Saison definitiv nicht vor den Teams in der Oberliga Nord/Ost fürchten. Aber auch unsere Offense hat viele gute Ansätze gezeigt und ich glaube, dass wir auch auf dieser Seite des Balles sehr viel Talent haben, egal auf welcher Position. Was fehlt, ist wohl die Kommunikation und Abstimmung zwischen den einzelnen Positionen und dann natürlich eine Menge Feinschliff. Dennoch sind wir auch hier auf einem guten Weg. Alles in allem kann ich aber sagen, dass ich oft das Gefühl hatte, dass wir nicht wegen Offense oder Defense sondern als Team gewinnen, das sich immer gegenseitig anfeuert und sich zu höheren Leistungen pusht. Ich freue mich, darauf in der kommenden Offseason und dann natürlich im nächsten Jahr aufbauen zu können.”

Die Blue Stars bedanken sich bei den Tollense Sharks und Mecklenburg Bulls für die tolle und verantwortungsbewusste Organisation der Spieltage in diesen, auch für den Football, besonderen Zeiten. Es hat Spaß gemacht, in diesem Jahr doch noch ein bisschen Football zu spielen.

Wer Teil der Blue Stars werden will, egal ob nun Tackle- oder Flag Football, kann bald an einem der Probetrainings teilnehmen. Dieses findet voraussichtlich am 10. Januar von 11 bis 14 Uhr im Sportpark Warnemünde (Parkstraße 45) statt. Weitere Informationen folgen.